Bannerbild | zur StartseiteBannerbild | zur Startseite

Herzlich willkommen im Regionalpark

Barnimer Feldmark

 

Unsere Vereinsaktivitäten 2024

Gestaltung von regionalen Grün- und Freiflächen trotz klammer Kassen: Bürgermeister setzen sich für interkommunale Zusammenarbeit ein 

 

Energie aus der Region – Auf Exkursion durch die Barnimer Feldmark 

 


Gestaltung von regionalen Grün- und Freiflächen trotz klammer Kassen: Bürgermeister setzen sich für interkommunale Zusammenarbeit ein  

Fachgruppentreffen der Bürgermeister mit dem Regionalpark Barnimer Feldmark e. V.
Ahrensfelde – Zum Jahresbeginn lud der Regionalparkverein zur Fachgruppe der Bürgermeister im Rathaussaal Ahrensfelde ein. Anwesend waren die Bürgermeister Wilfried Gehrke, Gemeinde Ahrensfelde; André Stahl, Bernau; Frank Kulicke, Werneuchen; Simone Krauskopf, Sydower Fließ; sowie Janina Meyer-Klepsch, Bauamtsleiterin Panketal und Holger Horneffer, Amtsdirektor Falkenberg-Höhe.
Sybille Lösch vom „Dachverband der Regionalparks in Brandenburg und Berlin e. V.“ stellte eine Übersicht zu den Maßnahmen aus dem Leitbild zur Landschaft auf Basis der kommunalen Flächennutzungsplanung und die Umsetzung von Vorhaben aus dem „Entwicklungskonzept 2030“ für die Barnimer Feldmark vor. Des Weiteren erläuterte sie den Beitrag des Regionalparkvereins zum Thema Streuobstwiesen. Anschließend sprach Heike Niemeyer vom „Regionalpark Barnimer Feldmark e. V.“ über die Gestaltung der Rad- und Wanderwege durch Elemente wie z. B. Bänke und Rastplätze und deren Erhaltungspflege. 
„Mit dieser Fachgruppe wollen wir die interkommunale Zusammenarbeit fördern und festigen sowie über unsere gemeinsamen Projekte sprechen,“ so die einleitenden Worte des Vereinsvorsitzenden Torsten Jeran. Frank Kulicke wies auf die Folgekosten der Projekte hin. Dem stimmte André Stahl, Bürgermeister von Bernau, zu: „Derzeit sind die zusätzlichen Haushaltsmittel sehr eingeschränkt.“

Unterstützung des Regionalparkgedankens durch die Kommunen
„Wir arbeiten gerne an den Projekten des Barnimer Feldmarkvereins mit, wie z. B. am Radwegebau oder dem Achsenkonzept. Die gemeinsame Arbeit mit dem Regionalpark ist uns wichtig, um die Freiraumgestaltung und die Möglichkeiten zur Naherholung zu fördern.“, so der Ahrensfelder Bürgermeister Wilfried Gehrke. Holger Horneffer lobte die bisher erarbeiteten Konzepte des Vereins und bereicherte die Runde mit innovativen Ideen und Erfahrungen aus seinem Landkreis zu Konzeptrealisierungen. 
Torsten Jeran warb noch einmal intensiv für eine Zusammenarbeit mit dem Regionalparkverein, indem er einige erfolgreich umgesetzte Projekte, wie beispielsweise die Wiederherstellung   von Parkanlagen oder die Erarbeitung von Radverkehrskonzepten in der Region nannte: „Unsere wesentliche Zielstellung ist es, Projekte und Vorhaben zu initiieren und weiterzuentwickeln, die den Natur-, Landschafts- und Umweltschutz und die Denkmalpflege betreffen. Diese Projekte verbessern die Lebensqualität für unsere Bürger und erhöhen die Attraktivität unserer Barnimer Feldmark auch für Besucher und Gäste. “
Alle waren sich darüber einig, dass der Regionalparkgedanke weitergetragen und unterstützt werden muss, um Projekte für den Grün- und Freiraum zu sichern und nachhaltig umzusetzen. Der Regionalpark bedankt sich bei den Kommunen für die gemeinsame Zusammenarbeit.

 

Text: Sabine Büttner, Regionalpark Barnimer Feldmark e. V.

1_FG_Bürgermeister_Vortrag_Heike_Niemeyer_vom_Regionalparkverein 4_FG_Bürgermeister_Vortrag_Sibylle_Lösch_vom_Regionalparkverein Fotos: Sabine Büttner, Regionalpark Barnimer Feldmark e. V.


Energie aus der Region – Auf 
Exkursion durch die Barnimer Feldmark 

27. Landschaftstag am 24. Februar 2024 im Ortsteilzentrum Lindenberg
Ahrensfelde - Die Beziehung zwischen erneuerbarer Energie und unserer heimischen Landschaft wird im Rahmen des 27. Landschaftstages unter dem Titel „Erneuerbar? Landschaft und Energieerzeugung in der Feldmark“ gezeigt. Die Veranstaltung des Vereins „Regionalpark Barnimer Feldmark e. V.“ findet am Samstag, den 24. Februar 2024 ab 10 Uhr im Ortsteilzentrum Lindenberg in Ahrensfelde statt.

Die Exkursion, die im Anschluss an die themenbezogenen Vorträge stattfindet, stellt eine besondere Gelegenheit dar, sich mit den Fachreferenten und Interessierten über die Synergie zwischen erneuerbarer Energieerzeugung und der Gestaltung der Landschaft direkt vor Ort auseinanderzusetzen. Geplant ist eine geführte Bustour zu den einzelnen energieerzeugenden Anlagen in der Region. 

Für das leibliche Wohl der Teilnehmerinnen und Teilnehmer ist gesorgt. Am Tagungsort wird ein Unkostenbeitrag in Höhe von 10 Euro erhoben, der vor Ort in bar entrichtet werden kann. Da die verfügbaren Plätze im Bus begrenzt sind, ist eine vorherige Anmeldung erforderlich. Interessierte werden gebeten, sich unter oder telefonisch unter 033394-536-0 anzumelden.
Dieser Landschaftstag, organisiert durch den „Regionalpark Barnimer Feldmark e. V.“, verspricht eine lebhafte Debatte und neue Einblicke, wie die Landschaftsgestaltung im Einklang mit der Energieerzeugung der Zukunft stehen kann. 

Treffpunkt: Im Saal des Ortsteilzentrums Lindenberg, Karl-Marx-Str. 20 E, 16356 Ahrensfelde OT Lindenberg
Geplanter Zeitrahmen: 10:00 bis ca. 14:30 Uhr
Anmeldungen bitte unter: 
033394-536-0 oder
 

Flyer mit Programm herunterladen: 
Flyer_Landschaftstag_2024

 

Text: Sabine Büttner

       1_Landschaftstag_2024  2_Landschaftstag_2024  3_Landschaftstag_2024  4_Landschaftstag_2024  Fotos: Sebastian Wunderlich, Lutz Weigelt, Sibylle Lösch

 

Veranstaltungen

1392310310sonja-moor-landbau_00

gartenbau_rusch_logo

jpm_4

sonnenhof_weneuchen_01