Bannerbild | zur StartseiteBannerbild | zur Startseite

Herzlich willkommen im Regionalpark

Barnimer Feldmark

 

100 Jahre Berliner S-Bahn: Jubiläumsfeierlichkeiten zwischen Berlin und Bernau

08. 08. 2024 von - Uhr

Im August jährt sich die Aufnahme des elektrischen Betriebs der Berliner S-Bahn zwischen Berlin und Bernau zum 100. Mal. Dieses historische Datum markiert nicht nur die Geburtsstunde der Berliner S-Bahn, sondern auch eine stärkere Vernetzung der Region Berlin-Brandenburg. Die Feierlichkeiten sind für den Zeitraum vom 8. bis 11. August 2024 geplant, wobei der Nordbahnhof in Berlin als Hauptveranstaltungsort dient.


Ein besonderes Highlight der Jubiläumsfeierlichkeiten ist eine Sonderfahrt nach Bernau am 8. August 2024, an der hochrangige Gäste aus Berlin und Brandenburg teilnehmen werden. Am gleichen Tag erwartet die Besucher ein Fest auf dem Bahnhofsplatz Bernau, inklusive einer Sonderausstellung zum S-Bahn-Jubiläum und thematischer Stadtführungen. Zudem präsentieren sich lokale touristische Regionen und Anbieter, darunter unser Verein "Regionalpark Barnimer Feldmark e. V.", um den Gästen die Vielfalt rund um Bernau, die Barnimer Feldmark und den Naturpark Barnim näherzubringen.

Weitere Infos: 

100 Jahre S-Bahn - 100 Jahre in Bewegung

Bernau und die S-Bahn, ein Jubiläum und vier Tage Festival in Bernau und in Berlin
Geburtstage soll man feiern, denn alles ist endlich. So oder so ähnlich dachten auch die Verantwortlichen in Berlin und Brandenburg, als sie beschlossen, den runden Geburtstag der Berliner S-Bahn zu feiern. 

Im August feiert die Berliner S-Bahn ihr 100-jähriges Jubiläum und die Stadt Bernau bei Berlin ist Teil der offiziellen Feierlichkeiten. Denn die Berliner Senatskanzlei, die Brandenburger Staatskanzlei, die S-Bahn, der VBB, die Deutsche Bahn, das Technikmuseum Berlin, der Verein Historische S-Bahn in Erkner, das S-Bahnmuseum Berlin, das Museum Bernau sowie die Stadt Bernau tüfteln seit Monaten mit dem Büro Döring und Kulturprojekte Berlin an dem viertägigen Event zum 100. Geburtstag. Den Auftakt macht am 8. August eine historische Fahrt vom Nordbahnhof nach Bernau – fast so wie vor 100 Jahren. Dazu arbeitet der Verein Historische S-Bahn in Erkner ununterbrochen am historischen Zug. 

Doch was genau wird gefeiert? Die S-Bahn als Verkehrsmittel wird 100 Jahre und das ist gleichzeitig ein Anlass, um auf die Bedeutung des Verkehrsmittels als Meilenstein der Industriegeschichte zu blicken sowie auf ihre Impulse für die Entwicklung der einzelnen Regionen, die sie seit ihrer Gründung verband. Die Geschichte der Berliner S-Bahn beginnt am 8. August 1924. Damals fuhr die erste elektrische Vorortbahn vom heutigen Nordbahnhof nach Bernau, was bis heute als Geburtsstunde der S-Bahn angesehen wird. „Technisch war das ein Meilenstein in der Fortbewegung. Und auch unter Aspekten der Stadtentwicklung ist dieser weitere Schritt der Industrialisierung enorm von Bedeutung gewesen. Mit der S-Bahn wurde Bernau als Erholungs- und Wohnort für die Hauptstädter interessant. Es entwickelten sich mit der neuen Technik weitere Ausflugslokale, auch Ansiedlungen von Unternehmen oder der ADGB-Gewerkschaftsschule des Bauhauses sind auf diese Entwicklung zurück zu führen ", ist sich Bernaus Museumsleiterin Franziska Radom sicher.

In einer Sonderausstellung zur Entwicklung Bernaus aufgrund der S-Bahn will das Museum Bernau an die Jubiläumsaktivitäten anknüpfen. Die Sonderausstellung „100 Jahre in Bewegung - Bernau und die S-Bahn“ öffnet zur großen Geburtstagsfeier im Rahmen des Festivals „S dreht sich um Berlin“ am 8. August 2024 um 15.30 Uhr. „Das Museum Bernau ist anlässlich des Jubiläums besonderen Bernauer S-Bahngeschichte auf der Spur. Am 8. August 1924 fuhr der erste elektrifizierte Zug vom Stettiner Vorortbahnhof nach Bernau und die große Elektrifzierung des Streckennetzes nahm ihren Anfang. Bereits im Jahr 1929 fuhr der gesamte Berliner Stadt- und Vorortverkehr elektrisch und beförderte rund 360 Millionen Menschen im Jahr. Und die erste Fahrzeugserie der Berliner S-Bahn trug den Beinahmen „Bernau“. In unserer Sonderausstellung wollen wir den Einfluss der S-Bahn auf die Stadtentwicklung Bernaus aufzeigen und ins Gestern, Heute und Morgen blicken“, verrät Museumsleiterin Franziska Radom. In den Sommerferien organisiert das Museum Bernau noch einen Workshop zum S-Bahnjubiläum und freut sich über selbst gestaltete S-Bahn-Bilder. Die Bilder und Fragen nimmt das Museumsteam direkt im Museum im Steintor in der Hussitenstraße 1 oder per E-Mail unter entgegen. 

Im Rahmen der viertägigen Feierlichkeiten in Berlin und Bernau vom 8. bis zum 11. August 2024 lässt auch die Hussitenstadt 20er Jahre Flair und Anekdoten rund um die Bahn ins Hussitenstädtchen einziehen. „Seit Mitte des vergangenen Jahres laufen die gemeinsamen Vorbereitungen für das Jubiläumsfest. Bernau ist von Anfang an Teil dieser Planungen in Berlin. Wir wollen die Brandenburger Kommunen mit S-Bahn-Anschluss mit unserem Beitrag so gut wie möglich im Rahmen der Feierlichkeiten vertreten", erklärt Bernaus Kulturamtsleiter Christian Schwerdtner. Regelmäßig ist das zuständige Projektleitungsteam des Berliner Büros Döring – Fachhandel für Ereignisse - vor Ort, um sich mit den städtischen Akteuren auf dem Bahnhofsvorplatz abzustimmen. Denn neben der Sonderausstellung im Kantorhaus wird es am 8. August 2024 ein besonderes Fest zum Jubiläum auf dem Bahnhofsvorplatz geben. Natürlich ganz im Stil der 20er Jahre und mit ganz viel S-Bahn!

Das S-Bahn-Fest beginnt um 13 Uhr mit dem Brandenburgischen Konzertorchester Eberswalde. Gegen 14.20 Uhr wird die historische S-Bahn in Bernau erwartet. Unter den aussteigenden Fahrgästen werden sich neben Vertreterinnen und Vertretern aus Politik, Presse und Wirtschaft die Ehrengäste Stefan Evers (Senator für Finanzen, Berlin), Rainer Genilke (Minister für Infrastruktur und Landesplanung, Land Brandenburg) und Peter Buchner (Vorsitzender der Geschäftsführung, S-Bahn Berlin) befinden. Gefeiert wird bis 18 Uhr mit musikalischen Live-Acts, 20er-Jahre-Tanzkursen und Sonderführungen durch die Stadt.
Zu den ersten Gratulanten an diesem Tag wird der Musiker Romano gehören. Der Köpenicker Kult-Musiker mit S-Bahn im Herzen hat der Ikone einen Song zum Jubiläum geschrieben. Am 8. August 2024 wird er gleich zweimal live am Start- und Zielbahnhof der historischen ersten S-Bahn-Strecke auftreten, gegen 15 Uhr in Bernau.

Im Rahmen des Festes werden die Gäste mehrfach eingeladen, das heutige und das Bernau der 20er Jahre kennenzulernen. Stadtführende werden Wissenswertes und Lustiges über das vergangene und heutige Stadtgeschehen erzählen. Anlässlich des 100-jährigen Jubiläums der S-Bahn liegt der Schwerpunkt auf der Bernauer Stadtgeschichte der 1920er und 1930er Jahre sowie auf der langen Geschichte und engen Verbundenheit der S-Bahn mit der Hussitenstadt. Die Touren starten am 8. August 2024 jeweils um 13.30 Uhr, 15 Uhr, 16 Uhr und 17 Uhr am Stand der BeSt Bernauer Stadtmarketing GmbH auf dem Bahnhofsvorplatz.
Eine weitere Solo-Künstlerin wird zu Ehren der Geburtstagsbahn auftreten. Mit feinem Gespür wird die Berliner Sängerin Judith Antkowiak mit ihrem Publikum auf musikalische Schatzsuche gehen: von französischsprachigen Chansons über brasilianische Musik bis hin zu jazzigen Klangfarben auf Englisch und Klassikern, mit denen einst deutsche Diven wie Hildegard Knef oder Marlene Dietrich brillierten. 

Absolutes Highlight sind an allen vier Tagen die Fahrten der historischen Züge des Vereins Historische S-Bahn aus Erkner. Der Verein ermöglicht im Rahmen des Festivals Sonderfahrten im historischen Zug, bestehend aus dem Viertelzug 3839/6401 und dem BVG-Stadtbahner 475/875 605. Vom 8. bis zum 11. August 2024 pendelt der Zug auf der historischen Jubiläumsstrecke zwischen S Nordbahnhof und weiteren Routen. Die begehrten Tickets gibt es ab Mitte Juli online unter www.hisb.de und bei Reservix. 
Bernau öffnet am 10. August 2024 im Rahmen des Tages des Industriedenkmals von 14 bis 17 Uhr den Güterschuppen nahe des S-Bahnsteiges. Der ehemalige Güterschuppen wird derzeit von der Stadt saniert. Die künftigen Nachnutzer – die EastSide FunCrew – wird zu erleben sein. Das Stadtplanungsamt wird über die geplanten Sanierungsmaßnahmen berichten und das Museum Bernau wird einen Teil der Sonderausstellung „100 Jahre in Bewegung. Bernau und die S-Bahn“ dort mittels einer Installation präsentieren. 
Weitere Informationen zum 100-jährigen S-Bahn-Jubiläum sind im Internet oder in den sozialen Netzwerken unter sbahnfestival.berlin zu finden.
 

 
 

Veranstaltungsort

Bahnhofsplatz, 16321 Bernau bei Berlin

 

Veranstalter

S-Bahn Berlin

 
Veranstaltungen

1392310310sonja-moor-landbau_00

gartenbau_rusch_logo

jpm_4

sonnenhof_weneuchen_01