BannerbildBannerbild

Herzlich willkommen im Regionalpark

Barnimer Feldmark

 

Aktuelle Aktivitäten

Berichte von unseren Aktivitäten im Jahr 2022

 

 

 

 

Ein Fünf-in-Eins Plan

 

Masterplan Grün für die Hauptstadtregion veröffentlicht

 

Wie umgehen mit den Folgen der Urbanisierung und der damit verbundenen steigenden Nachfrage nach Bauland für Wohnen, Gewerbe und Infrastruktur? Was kann in diesem Zusammenhang für die Erhaltung und Aufwertung der Landschaften getan werden? – Antworten auf diese und andere Fragen findet der jüngst vom Dachverband der Regionalparks in Brandenburg und Berlin e.V. veröffentlichte Masterplan Grün Berlin-Brandenburg. Auf 125 Seiten werden die sieben Regionalparks der Hauptstadtregion analysiert, portraitiert und im Ergebnis verschiedene Entwicklungsoptionen für sie aufgezeigt. Als Rahmen dienen hierbei die fünf „Themenländer“ WohlfühlLand für Mensch und Natur, Wasser-, Techno-, Klima- und Erzeugerland. Auch für den Regionalpark Barnimer Feldmark ist eine Vielzahl an Handlungsvorschlägen enthalten, welche sich an die verschiedenen Akteure im Bereich der Regionalentwicklung richten.

 

Torsten Jeran, Vorsitzender des Dachverbandes und des Regionalpark Barnimer Feldmark e.V., sieht in dem Dokument ein wichtiges Grundlagenpapier für die weitere Zusammenarbeit in den Regionalparks: „Die Anpassung an den Klimawandel, Wasser als wertvolle Ressource, die technische Überprägung unserer Landschaft, der ländliche Raum als Ort für die Produktion wichtiger Güter und als Erholungsraum – das sind die fünf Themen, die wir in Zukunft gemeinsam mit allen Akteuren in den Regionalparks bearbeiten wollen. Hier besteht besonderer Handlungsbedarf!“. Die im Masterplan Grün identifizierten Schlüsselprojekte können nun in den Regionalparks eigenverantwortlich umgesetzt und durch weitere Projekte ergänzt werden. „Mit dem Plan liegt nun ein Handlungsrahmen vor, der als Vorschlag für die Regionalparks zu verstehen ist. Wichtiger Bestandteil der Regionalpark-Idee ist ja, dass die Entwicklung der Regionen von den regionalen Akteuren selbst bestimmt und getragen wird und nicht von oben diktiert wird“, so Torsten Jeran weiter.

 

Sibylle Lösch, Projektverantwortliche beim Dachverband, ergänzt: „Die Regionalparks sind lebendige Teilräume mit wertvollen Landschaften und Lebens- und Produktionsraum mit eigenen regionalen Identitäten. Die Bedeutung dieser Frei- und Grünräume zwischen den Siedlungsachsen liegt vor allem in der Naherholung und in klimatischen Funktionen. Sie als potenzielles „Bauerwartungsland“ für urbane Bedarfe zu sehen, wird diesen Räumen nicht gerecht. Mit dem Masterplan Grün Berlin-Brandenburg werden Wege aufgezeigt, wie die Landschaften in den Regionalparks weiterhin aufgewertet und zum Strahlen gebracht werden. Der länderübergreifende Plan richtet sich sowohl an die Kommunen und Akteure vor Ort als auch an die Länder selbst, denn hier geht es um die stadtnahen Landschaften in der direkten Verbindung von Berlin und Brandenburg.“ Unabdinglich sei dabei eine ausreichende personelle Ausstattung der Regionalparkorganisationen. Hier gäbe es in vielen Regionen noch Nachholbedarf. Auch für den Regionalpark Barnimer Feldmark sind Strategien und Schlüsselprojekte enthalten, an deren Umsetzung sich der Regionalpark Barnimer Feldmark e.V. beteiligen wird.

 

Die Erarbeitung des Planwerks, mit dem vollen Namen „Masterplan Grün - eine länderübergreifende und interkommunale Freiraumstrategie zur Entwicklung der Regionalparkregionen in Brandenburg und Berlin“ betitelt, erfolgte unter der Leitung von Dr. Carlo W. Becker vom Büro bgmr Landschaftsarchitekten GmbH aus Berlin. Finanziert wurde der Masterplan durch die Gemeinsame Landesplanungsabteilung Berlin-Brandenburg und das Kommunale Nachbarschaftsforum Berlin-Brandenburg e.V. Das Dokument steht unter www.regionalparks-brandenburg-berlin.de zum Download zur Verfügung.

 

Stadtkante Marzahn

 

Sieben Perlen - Die Regionalparks in Berlin und Brandenburg

 

Radfahrer Helgolandstraße

 

Handlungsfelder Barnimer Feldmark

Abbildungen / Fotos: Stadtkante von Sibylle Lösch / Sieben Perlen und Handlungsfelder von bgmr Landschaftsarchitekten GmbH / Radfahrer von Lutz Weigelt

 

 

 Seitenanfang

 

 

FB  Inst

Veranstaltungen

1392310310sonja-moor-landbau_00

gartenbau_rusch_logo

jpm_4

sonnenhof_weneuchen_01