Lindenberg

Lindenberg KircheFoto: Von iggy-x - Eigenes Werk, CC BY-SA 3.0, https://commons.wikimedia.org

 

  • Lindenberg wurde erstmals in einer Schenkungsurkunde erwähnt, in welcher der Markgraf Ludwig „verschiedene Hebungen den Rathmannen zu Berlin am 15. Juli 1327 überwies. Jüngste Untersuchungen an Balken der Dorfkirche bestätigten, dass der Feldsteinbau schon um 1270 errichtet wurde.

 

  • Bereits 1375 wird das Zisterzienser-Nonnenkloster Zehdenick als Besitzer großer Teile des Dorfes im Landbuch Karl IV. genannt. Als Angerdoifangelegt, ist der historische Ortskern heute noch gut zu erkennen.

 

  • 1450 umfasste es damals 84 Hufen (ca. 644 ha), wovon 79 Hufen verpachtet, 4 Hufen der Pfarrer und die Kirche ein Hufe besaß.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

www.ahrensfelde.de

 

Quelle: 3-teiliges Informationstafelsystem / Regionalpark Barnimer Feldmark e.V.